Klicken um Bild zu vergrößern
Zertifikat PCC
Klicken um Bild zu vergrößern
Zertifikat Chest Pain Unit
Klicken um Bild zu vergrößern
Zertifikat Stroke Unit
Klicken um Bild zu vergrößern
Qualitätssiegel Geriatrie

Zertifizierung

Zertifizierung nach pCC - DIN EN ISO 9001:2008

Gemäß der gesetzlichen Vorschriften nach § 137 SGB V müssen Krankenhäuser seit 2005 einen Nachweis über ein internes Qualitätsmanagement erbringen. Welches Verfahren sie dazu anwenden, bleibt den Einrichtungen selbst überlassen.

Seit dem 15.09.2008 ist das Elisabeth Krankenhaus Haus nach dem Qualitätssiegel der proCum Cert zertifiziert. Die proCum Cert GmbH hat die Qualitätskriterien in den Bereichen erarbeitet, die kirchliche Krankenhäuser in besonderem Maße prägen und ihr Profil stärken. Dazu gehören etwa die Trägerverantwortung, die Seelsorge und die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. Nach 2011 wurde das Zertifikat im Juni 2014 ein weiteres Mal erneuert und dieses Mal sogar nach DIN EN ISO 9001:2008, inklusive Qualitätssiegel Geriatrie. Zusätzlich wurde das darauf folgende erste Förderaudit im Juni 2015 ebenfalls erfolgreich absolviert.

Dabei wurden Abläufe, Standards und die Einhaltung von Richtlinien überprüft. Das Zertifikat bescheinigt, dass das Qualitätsmanagementsystem des Elisabeth Krankenhauses in besonderer Weise den Kriterien des proCum Cert-Verfahrens entspricht.

Die Schwerpunkte der Zertifizierung, die bei Patienten und einweisenden Ärzten für mehr Transparenz und Sicherheit bei der Auswahl einer Klinik sorgt, liegen insbesondere bei der Patientenorientierung während der Krankenhausbehandlung und natürlich der Kompetenz der Mitarbeiter im Krankenhaus. Mittels dieses speziellen Verfahrens wird deutlich, an welchen Stellen gute Leistungen seitens der Einrichtungen erbracht werden und an welchen Stellen Verbesserungspotenzial besteht. Dabei werden nicht nur medizinisch-pflegerische Abläufe abgeklopft und überprüft, sondern auch technische, wie beispielsweise Brandschutzmaßnahmen.

Neben der kontinuierlichen Verbesserung hat sich das Elisabeth Krankenhaus über 1 Jahr gründlich auf die im Juni 2014 stattgefundene Prüfung vorbereitet. Dabei wurde das gesamte Haus auf den Kopf gestellt und sämtliche Stärken und Schwächen näher beleuchtet. Hilfreich war hierbei sicherlich, dass das Elisabeth Krankenhaus bereits Erfahrung auf dem Gebiet der Zertifizierung besitzt.

Wichtig ist uns, dass mit der jetzt erfolgreich absolvierten Prüfung und der Zertifikatsübergabe nicht der Abschluss erfolgt. Es ist vielmehr der Startschuss gefallen für die ständige Überprüfung und Verbesserung aller Prozesse im Haus.

Die manchmal etwas abstrakt klingenden Vorgaben haben nämlich konkrete Auswirkungen. Wenn das Krankenhaus sich z.B. verpflichtet, regelmäßige Patientenbefragungen durchzuführen, muss es sich zu gegebener Zeit überprüfen lassen und zwar nicht nur ob es diese Befragungen durchgeführt hat, sondern auch welche Konsequenzen es daraus gezogen hat. Dasselbe gilt auch für die regelmäßige Mitarbeiterbefragung, so dass alle Beteiligten ihren Vorteil daraus ziehen.

Das Elisabeth Krankenhaus GmbH freut sich, diesen Prozess erneut erfolgreich absolviert zu haben und geht nun an die alltägliche Arbeit und an die Umsetzung, denn bis zur nächsten Zertifizierung ist der Weg kürzer als man denkt.